Seniorentreff:„Dem Generationen-Konflikt entgegenwirken“

Es war das letzte gemeinsame Treffen der Senioren von DCG Dürrmenz und Linnenbach in diesem Jahr. Ein Nachmittag, der für die Ü60 beider Gemeinden mehr als nur eine liebgewordene Tradition ist.

Neben einer schönen Kaffeetafel hatte die Gastgebergemeinde Dürrmenz ein Gesprächsthema vorbereitet.

Der Austausch ist ein wichtiger Bestandteil der Seniorentreffen, die seit rund zwei Jahren abwechselnd in Linnenbach und in Dürrmenz stattfinden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schätzten die Gemeinschaft und die gegenseitige Inspiration sehr, so Runtsch. Es sei jedes Mal eine Ermunterung dazu, sich auch im Alter entsprechend seiner Möglichkeiten aktiv in das Gemeindeleben einzubringen.

Bei dem heutigen Thema „Das Weizenkorn“ lag es den Gastgebern am Herzen zu beleuchten, „wie wir Senioren insbesondere die Jugendlichen am besten unterstützen können, um so dem Generationen-Konflikt entgegen zu wirken“, so Runtsch. „Es freut uns sehr zu sehen, wie etliche der jüngeren Generation mehr und mehr Verantwortung übernehmen, sei es durch Mitarbeit in der Jugend- und Kinderarbeit als auch in den unterschiedlichen Bereichen des Vereinslebens. Sie dabei zu unterstützen, liegt uns am Herzen.“

Dass „aktives Einbringen“ in diesem Fall ganz unterschiedlich aussehen kann, hatte der Nachmittag heute gezeigt: Viele der Senioren berichteten aus Erfahrung, was für eine positive Wirkung es im Gemeindeleben hat, in die jungen Erwachsenen zu „investieren“. Sei es mit guten Ratschlägen oder Zurückhaltung, dankbaren Worten, Gebet, oder auch einem Vertrauensvorschuss.

Der Austausch ist für die Teilnehmer des Seniorentreffens ein wichtiger Bestandteil.

 

Mehr zum Thema Senioren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.