U18 Lernwerkstatt im Einsatz für die Umwelt

Die U18-Lernwerkstatt beteiligt sich an der „Gemarkungsputzaktion“ der Stadt Blaubeuren und hilft bei der Frühjahrsinstandsetzung des Tennisplatzes von TSV Seissen.

Bewaffnet mit Säcken, Zangen und Handschuhen zogen rund 20 Jugendliche der U18-Lernwerkstatt am Samstagmorgen los. Sie befreiten die Straßen- und Wegränder vom Hinteren Hessenhof bis zum Blaufels von all dem Unrat und Müll, der sich in den letzten Jahren angesammelt hatte.

Mit zehn vollen Säcken kehrten sie nach drei Stunden zufrieden zurück zum Gemeindelokal von DCG Hessenhöfe. „Das war eine coole Aktion“, meint Linn. „Wir haben auch jede Menge Müll gefunden“, ergänzt Lena. „Massenweise Plastiktüten, viele Flaschen, die älteste aus dem Jahr 1993, einen Korb und sogar einen Geldbeutel mit Ausweis und allerhand Karten, um nur einiges zu nennen.“ „Das mit dem Plastik finde ich schlimm“, sagt Linn. „Die Tüten lagen bestimmt schon seit Jahren dort und verrotten nicht! Ich werde in Zukunft noch viel mehr darauf achten, dass ich keinen Müll im Freien liegen lasse.“

Auch bei der Frühjahrsinstandsetzung des Tennisplatzes von TSV-Seissen beteiligten sich an zwei Samstagen Jugendliche der Lernwerkstatt. „Wir dürfen den Tennisplatz regelmäßig nutzen, dann ist es nur recht und billig, wenn wir uns auch an den Instandhaltungsarbeiten beteiligen“, sagt Mentor Samuel, der für diese Aktion verantwortlich war.

Insgesamt waren die Betreuer der U18-Lernwerkstatt sehr zufrieden mit beiden Aktionen. „Es ist schön zu sehen, mit wie viel Freude die Arbeiten ausgeführt wurden“, sagt Samuel. „Wichtig ist auch: Die jungen Menschen lernen Verantwortung in der Gesellschaft und für die Umwelt zu übernehmen.“

Mehr zum Thema

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Webseite und Ihre Erfahrung zu verbessern.