Senioren verabreden sich im Café Indigo

Fern sehen, im Stuhl sitzen und Däumchen drehen? Wer so ein Bild von der älteren Generation hat, der darf gerne seinen Horizont erweitern. Denn eine rund 20-köpfige Gruppe aus dem Ruhrgebiet, der DCG Waltrop, im Alter von 65-99 Jahren trifft sich regelmäßig, um sich körperlich fit zu halten, das Köpfchen zu benutzen oder eben einfach über alte Zeiten reden zu können.

 So war es auch an diesem Donnerstag. Ziel  für den heutigen Tag war das Café „Indigo“. Doch erst die Arbeit – dann das Vergnügen. Treu diesem Motto wurde bei einem Spaziergang erst der Körper in Schwung gebracht und bei frischen Temperaturen den steifen Knochen der Kampf angesagt.

Zu Fuß wird das Café Indigo angesteuert.

Im Indigo angelangt, nutzten sie die Zeit bei Kaffee und Kuchen um unter anderem Erlebnisse aus dem Krieg auszutauschen. Viele von ihnen hatten Situationen erlebt, bei denen sie Gottes Nähe erlebt hatten. Wolfgang wollte wissen, ob jemand aus der Gruppe die Bedeutung von „Eben Ezer“ kenne. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten: „ Bis hierher hat Gott geholfen“. Da waren sich alle einig – ihr Gott, der sie bis hierher bewahrt und geführt hat, der sie hat zusammen finden lassen und sie nun gemeinsam ihre letzten Jahre genießen lässt.

Mehr zum Thema

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.