Zehn Jugendliche belegen neuen Bibelunterricht

Noch wissen die vier Jungs und sechs Mädchen nicht genau, was sie das nächste viertel Jahr erwartet. „Auf jeden Fall wird es interessant und abwechslungsreich“, verspricht Ralf Schmidt.

Am heutigen Montag startete für den Jahrgang 2000 der Bibelunterricht. Der Kurs ist vergleichbar mit der Konfirmation. An insgesamt zehn Abenden sollen zentrale Themen der Bibel beleuchtet werden. Zum Einstieg ging es heute erst einmal um die Bibel selbst.

„Weitere Themen sind zum Beispiel „Bekehrung“ und „Der Heilige Geist““, erzählt Schmidt, der den Bibelunterricht seit Jahren im Team begleitet. „Dabei ist uns besonders wichtig, die Themen so zu vermitteln, dass es leicht verständlich für die Teenager ist.“

Während die Kursteilnehmer am Anfang noch etwas verhalten sind, entwickelt sich bald ein Gesprächskreis, in dem die Jungs und Mädchen auch ihre Erwartungen an den Kurs nannten.

Ein weiterer Punkt, der dem Team am Herzen liegt: „Kein „Frontalunterricht“, sondern ein lockerer Rahmen, in dem die Jugendlichen mit allen ihren Fragen kommen“, sagt Schmidt und fügt hinzu: „Wir hoffen, dass es uns auch in diesem Kurs gelingt, ein Verständnis vom Christentum zu vermitteln, das die Jugendlichen weiterbringt und auf dessen Grundlage sie sich persönlich entscheiden können.“

Mehr zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Webseite und Ihre Erfahrung zu verbessern.